Barrierefreiheit auf Instagram fördern

19. Mai 2022

Wir müssen sicherstellen, dass Instagram nicht nur für alle verfügbar, sondern auch für alle barrierefrei zugänglich ist. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben fast 2,2 Milliarden Menschen Einschränkungen im Sehvermögen und über 430 Millionen Menschen haben eine Hörbehinderung. Um die Bedürfnisse dieser Community und anderer Menschen mit Behinderung erfüllen zu können, unterstützt Instagram eine Reihe von Bedienhilfen, die in iOS- und Android-Systemen integriert sind. Zusätzlich haben wir eigene Bedienhilfen in der App entwickelt und optimiert.

Weitere Informationen über alle Bedienhilfen von Instagram präsentieren wir über die Konten von Instagram wie @creators. Im neuesten Beitrag von @creators erklären wir, wie wichtig die Nutzung von Bedienhilfen – beispielsweise Alternativtexte für Bilder und automatisch erstellte Untertitel in Videos – ist, um ein positives Erlebnis für deine Zielgruppe zu gestalten.

In den letzten Jahren waren auf Instagram bereits bestehende Funktionen wie Nachtmodus und Screenreader verfügbar. Außerdem haben wir unsere Optionen für automatische und benutzerdefinierte Alternativtexte für Menschen mit Sehbehinderung verbessert. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie wir Instagram für Screenreader optimieren, lies dir diesen Blog-Post (auf Englisch) durch:Crafting an Accessible Instagram Feed.

Außerdem haben wir unsere Optionen für automatische und benutzerdefinierte Alternativtexte für Menschen mit Sehbehinderung verbessert. Zuerst haben wir automatische Alternativtexte eingeführt, die Technologien zur Objekterkennung verwenden, um Fotobeschreibungen für Screenreader zu erstellen. Dann haben wir Optionen für benutzerdefinierte Alternativtexte hinzugefügt, mit denen Creator vor der Veröffentlichung eigene Bildbeschreibungen hinzufügen können. Das ist aber noch nicht genug.

Wir haben auch begonnen, verschiedene Funktionen für Untertitel einzuführen, um die Nutzung von Instagram für gehörlose und schwerhörige Menschen zu vereinfachen. Aktuell werden etwa ein Drittel aller Videowiedergaben ohne Ton abgespielt. Untertitel verbessern somit das Erlebnis für alle Nutzer und steigern sowohl die Interaktionen als auch die Nutzerbindung.

Diese drei Beispiele zeigen, wie wir eine weiterreichende Nutzung von Untertiteln fördern:

  • Automatisch erstellte Untertitel für Videos auf Instagram: Im März 2022 haben wir automatisch erstellte Untertitel als Standardoption für Creator festgelegt. Wenn du ein Video hochlädst, werden automatisch Untertitel erstellt, die im Video eingeblendet werden, sofern du die Option nicht manuell deaktivierst. Wenn du dir ein Video ansiehst, kannst du rechts oben auf die drei Punkte (...) tippen und „Optionen verwalten“ auswählen, um Untertitel zu aktivieren oder zu deaktivieren.
    Automatisch erstellte Untertitel werden weltweit auf Android- und iOS-Geräten unterstützt und sind auf Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Französisch, Arabisch, Vietnamesisch, Italienisch, Deutsch, Türkisch, Russisch, Thailändisch, Tagalog, Urdu, Malaiisch, Hindi, Indonesisch und Japanisch verfügbar. Wir werden dieses Tool in den kommenden Monaten noch weiter verbessern und dich darüber auf dem Laufenden halten.
  • Untertitel-Sticker in Stories: Im Mai 2021 haben wir Untertitel-Sticker angekündigt. Wenn du ein Video für Stories erstellst, kannst du den Sticker-Bereich öffnen und die Option „Untertitel“ auswählen. Sieh dir dann dein Video noch einmal an, um den automatisch erstellten Text zu prüfen. Wenn du etwas ändern möchtest, tippe auf das Wort oder die Wörter und bearbeite den Text.
  • Untertitel-Sticker in Reels: Bei der Einführung der Untertitel-Sticker für Stories haben wir zudem angekündigt, dass wir diese Sticker auch in Reels einführen möchten. Schon ein paar Monate später, im Juli 2021, war die Funktion verfügbar. Genau wie in Reels wandelt die Funktion in Stories automatisch Audio in Text um.

Zusätzlich zu den Funktionen ermutigen wir Creator auch, darüber nachzudenken, wie sie unsere Produkte einsetzen können, um die Barrierefreiheit zu verbessern und auszuweiten. Im März 2021 haben wir Live Rooms eingeführt, wodurch Creator die Möglichkeit erhalten, mit bis zu drei weiteren Personen live zu streamen. Seit ihrer Einführung haben Creator Live Rooms verwendet, um die amerikanische Gebärdensprache in öffentliche Veranstaltungen wie Pressekonferenzen und Q&As zu integrieren.

Und das ist erst der Anfang. Wir sind davon überzeugt, dass jeder gleichberechtigten, barrierefreien Zugang haben sollte, um auf Instagram wirkungsvoll und effizient kommunizieren zu können.

Lade dir die Kurzfassung herunter, um zusätzliche Tipps für das Erstellen von Content zu erhalten. Du kannst auch about.instagram.com/civic aufrufen und dir die allgemeinen Best Practices und Ressourcen ansehen.



Herunterladen

MEHR ZUM THEMA

Weitere Tipps und Tricks aus dem Bereich Creators