Änderungen an unserer Richtlinie zur Kontodeaktivierung

July 18, 2019

Heute möchten wir eine Änderung an unserer Richtlinie zur Kontodeaktivierung ankündigen. Gemeinsam mit Facebook entwickeln wir Richtlinien, die dafür sorgen, dass Instagram ein sicherer Ort für alle ist. Durch diese Änderungen können wir Konten, die wiederholt gegen unsere Richtlinien verstoßen, schnell erkennen und entfernen.

Gemäß unserer bisherigen Richtlinie deaktivieren wir Konten, die einen bestimmten Prozentsatz an Inhalten aufweisen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Nun führen wir eine neue Richtlinie ein, nach der wir zusätzlich zu diesen Konten auch Konten entfernen, die innerhalb eines festen Zeitrahmens eine bestimmte Anzahl an Verstößen aufweisen. Ähnlich wie bei der Durchsetzung von Richtlinien auf Facebook, ermöglicht uns diese Änderung, unsere Richtlinien konsistenter durchzusetzen.

Des Weiteren führen wir einen neuen Benachrichtigungsprozess ein. Damit können Nutzer besser nachvollziehen, ob die Gefahr besteht, dass ihr Konto deaktiviert wird. Eine solche Benachrichtigung bietet auch die Möglichkeit, Einspruch zu erheben, wenn Inhalte wegen Verstößen bezüglich Nacktdarstellung und Pornografie, Bullying und Belästigung, Hassrede, Drogenhandel oder Terrorismus entfernt werden. Wenn Inhalte fälschlicherweise entfernt wurden und die Entscheidung angefochten wird, entfernen wir diesen Verstoß aus dem Datensatz des Kontos. Wir geben unseren Nutzern immer die Option, gegen die Deaktivierung von Konten in unserem Hilfebereich Einspruch zu erheben. In den kommenden Monaten möchten wir diese Möglichkeit nun direkt in Instagram bereitstellen.

Das heutige Update ist ein wichtiger Schritt zur Verbesserung unserer Richtlinien, damit unsere Plattformen ein sicherer und unterstützender Ort für alle bleibt.

MEHR ZUM THEMA

Weitere Ankündigungen aus dem Bereich Produkt